Das Projekt

Projekthintergrund

Satellitenbilder prägen mehr und mehr unseren Alltag – beispielsweise illustrieren sie die Nachrichten und den täglichen Wetterbericht oder erweitern über Geo-Browser mit ein paar Mausklicks den Blickwinkel auf unsere Erde.

 

                  

Multispektrale Satellitenbilder der Kufra-Oasen (Libyen) und des Mississippi-Deltas (USA) (© USGS/NASA Landsat Program)

 

Auch in den Umwelt- und Geowissenschaften kommen Satellitenbildern für unterschiedliche Analysen immer häufiger zum Einsatz. Entsprechend stellt die Fernerkundung innerhalb unserer modernen Informationsgesellschaft eine Schlüsseltechnologie dar. Dies drückt sich neben der stetigen Entwicklung neuer Sensoren in einem steigenden Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften im Bereich der Erdbeobachtung aus.

 

Die zunehmende Bedeutung von Satellitendaten spiegelt sich auch in den aktuellen Bildungsplänen sowie in den Bildungsstandards für das Fach Geographie wider. Da über das Arbeiten mit Fernerkundungsdaten vielfältige Kompetenzen gefördert werden können, wird das Arbeiten mit Satellitenbildern im Schulunterricht in diesen Dokumenten ausdrücklich gefordert.

 Didaktischer Mehrwert

 

Das FIS-Projekt

Das übergeordnete Ziel des Projektes Fernerkundung in Schulen (FIS) ist es, das Thema Fernerkundung nachhaltig in den Schulunterricht zu integrieren.

 

Ihnen als Lehrer möchten wir den Einstieg in die Thematik so einfach wie möglich gestalten.
Hierzu haben wir …

  • ein neues didaktisches Konzept erarbeitet.
  • ein umfassendes Lernportal zur Fernerkundung erstellt.
  • innovative, interaktive und digitale Lernmodule zum Thema Fernerkundung für den Schulunterricht der Sekundarstufe I & II entwickelt.
  • interaktive Recherche- und Analysetools zur Fernerkundung erstellt.
  • Hintergrundinformationen zu den Einsatzmöglichkeiten der Fernerkundung im Schulunterricht in Form von didaktischen Kommentaren, Stundenplanungshilfen, etc. erarbeitet.
  • Lernmaterialien für den Grundschulunterricht konzipiert.
  • ein Lernmanagementsystem entwickelt.

Alle entwickelten Lernmaterialien werden über das FIS- Lernportal (www.fis.uni-bonn.de) kostenfrei zur Verfügung gestellt. 

 

Schüler entdecken, Lehrer begleiten

Im Mittelpunkt der Lerneinheiten steht das aktive und eigenständige Lernen der Schülerinnen und Schüler. Damit Sie als Lehrer Ihre Schüler optimal begleiten können, bietet das Lernportal neben innovativen und fächerverbindenden Lernmodulen, Recherche- und Analysetools zum Thema Fernerkundung sowie ein Lernmanagementsystem. Über dieses Lernmanagementsystem haben Sie die Möglichkeit Ihre Klassen zu verwalten und die individuellen Lernfortschritte Ihrer Schüler zu beobachten und zu bewerten.

 

Screenshot aus dem Modul "Hochwasser"

Screenshot aus dem Modul "Hochwasser" (Erdkunde, Jgst. 7-9)

 

Warum neue Lernmaterialien?

Es gibt bereits ein reichhaltiges Angebot an Lernmaterialien zum Thema Fernerkundung für den Schulunterricht – warum also neue Lernmaterialien?

Unserer Ansicht nach sind viele der bislang entwickelten Lernmaterialien und Softwarelösungen zum Thema Fernerkundung für den Schulunterricht immer noch zu komplex. Entsprechend lassen sie sich ohne eine umfangreiche Einarbeitung nicht benutzen.

 

Unser Ziel ist es daher, über neue Lernmaterialien das komplexe Thema der Fernerkundung didaktisch gut zu strukturieren und an die Bedürfnisse der Schulbildung anzupassen. Infolgedessen bieten unsere Lernmaterialien sowohl Lehrkräften als auch Schülern einen schnellen und einfachen Einstieg in die Fernerkundung und digitale Bildverarbeitung.

 

Eine wichtige Säule der entwickelten Lernmaterialien stellen unsere digitalen und interaktiven Lernmodule dar. Diese Lernmodule führen die Schüler anhand von lehrplanspezifischen Problem- und Fragestellungen in die Welt der Fernerkundung ein. Den Kern der Lernmodule bilden interaktive Werkzeuge der digitalen Bildanalyse. Diese sind mit Problem- und Aufgabenstellungen, umfassenden und interaktiven Hintergrundinformationen sowie erläuternden Animationen verknüpft.

 

 

Um die Struktur und die Nutzung der Lernmodule so einfach wie möglich zu halten, stehen in den Lernmodulen jeweils nur die benötigten Funktionen der Bildverarbeitung zur Verfügung. Für eine unkomplizierte Handhabung sind diese Funktionen inhaltlich und technisch neu gestaltet.

 

Aus dem Zusammenspiel von Arbeitsanweisungen, anschaulich aufbereiteten Hintergrundinformationen und Werkzeugen zur digitalen Bildanalyse entsteht ein Lernkomplex, der die Medien- und Methodenkompetenz sowie das eigenständige Arbeiten der Schüler nachhaltig fördert.

 

Die entwickelten Lernmodule benötigen keinerlei Installation (mit Ausnahme des Flash-Plugins im Webbrowser) und sind mit allen gängigen Betriebssystemen kompatibel. Für den bilingualen Unterricht stehen die Lernmodule auch in englischer Sprache zur Verfügung.

 

 Screenshot aus dem Modul "Feuerspuren im Satellitenbild"


Screenshot aus dem Modul "Feuerspuren im Satellitenbild" (Geographie, Jgst. 11)