Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

1. Datenschutz

1.1.
Für die Inhalte auf www.fis.uni-bonn.de und den datenschutzkonformen Umgang der Nutzerdaten zeichnet sich das Projekt Fernerkundung in Schulen (FIS) verantwortlich. FIS wird von der Raumfahrt-Agentur des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages unter dem Förderkennzeichen 50 EE 0932 gefördert. Es ist den Betreibern ein sehr wichtiges Anliegen, dass die Nutzer ehrlich und umfassend über den Umgang mit ihren Daten informiert werden. Sämtliche datenschutzrechtliche Gesetze und Bestimmungen werden von FIS genauestens befolgt, insbesondere das Teledienstdatenschutzgesetz (TDDSG), das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), sowie die datenschutzrechtlichen Bestimmungen des Telekommunikationsgesetzes §§85 ff und die gesetzgeberischen Vorgaben auf EU-Ebene.

1.2.
Der Nutzer hat in seinem geschützten Bereich die Kontrolle über seine Daten und Inhalte und kann frei entscheiden, welche seiner Daten er veröffentlichen will. Die Veröffentlichung von personenbezogenen Daten kann der Benutzer auch jederzeit zurücknehmen

1.3.
Personenbezogene Daten der Nutzer, die freiwillig eingegeben wurden, werden im registrierungspflichtigen Bereich angezeigt.

1.4.
Personenbezogene Daten werden dem Grundsatz der Datenvermeidung und Datensparsamkeit folgend, nur erhoben, wenn diese für den vom Benutzer gewünschten Zweck erforderlich sind und/oder er diese Daten freiwillig angibt.

1.5.
Informationen, die nicht direkt mit der Identität des Nutzers in Verbindung gebracht werden können, gehören nicht zu den personenbezogenen Daten, wie z.B. häufig benutzte Seiten oder die Anzahl der Benutzer einer Seite.

Folgende Daten der User werden erhoben

1.5.1.
Verarbeitung von Daten:
Bei jedem Seitenaufruf durch die Nutzerin oder den Nutzer übermittelt dessen Internet-Browser Zugriffsdaten, die automatisch in Protokolldateien, den sogenannten Server Log Files, von fis.uni-bonn.de gespeichert werden. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen, insbesondere mit den personenbezogenen Nutzerdaten, wird nicht vorgenommen.

Die Protokolldateien enthalten die folgenden Informationen:
IP-Adresse, durch die der Computer (nicht aber der Nutzer) identifiziert werden kann
Remote Host (Name und IP-Adresse des Rechners, der die Seite anfordert) Uhrzeit, Status, übertragene Datenmenge und die Internetseite, von der der Nutzer auf die angeforderte Seite gekommen ist (Referrer), sowie Produkt- und Versionsinformationen des verwendeten Browsers (User-Agent).

1.5.2.
Pflichtangaben bei Registrierung: Benutzername und E-mail Adresse.

 

2. Datenverwendung

2.1.
Alle personenbezogenen Daten, die der Nutzer freiwillig auf www.fis.uni-bonn.de speichert, werden nur den selbst ausgesuchten Usern angezeigt, ansonsten werden sie nicht veröffentlicht.

2.2.
Es werden von FIS keine personenbezogenen Daten ohne Einwilligung des Nutzers an Dritte weiter gegeben.

2.3.
Jeder Nutzer hat das Recht, kostenlos Auskunft von FIS über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen. Das Auskunftsersuchen ist schriftlich an FIS zu richten unter Nachweis der Legitimation des Ansuchens durch eine Kopie des gültigen Personalausweises.

2.4.
FIS behält sich das Recht vor, die E-Mailadressen der User zu sammeln und in seltenen, wichtigen Fällen (z.B. Änderung der Nutzungsbedingungen, etc.) E-Mails an diese Adressen zu verschicken.

 

3. Datensicherheit

3.1.
Die Daten von FIS werden auf einem Server der Universität Bonn gespeichert. Die Server sind mit Zugangskontrollen- und Firewall-Systemen nach aktuellstem Standard gesichert, so dass es nicht möglich ist, unbefugt zu den Daten vorzudringen, diese einzusehen, zu speichern oder zu manipulieren. Alle Zugriffe werden protokolliert.

3.2.
Gleichwohl sollte sich der Nutzer der Tatsache bewusst sein, dass aufgrund ständig neu auftauchender Viren und anderer Mittel zum Angriff auf gesicherte Datensysteme von Internet-Diensten ein absolut sicherer Schutz vor Angriffen nicht gewährleistet werden kann.

 

4. Jugendschutz und Einbindung der Eltern

Wir empfehlen, dass Minderjährige ab 13 Jahren ihre Eltern um Erlaubnis bitten, bevor sie Informationen über sich im Internet preisgeben, und wir möchten Eltern dazu anhalten, ihre Kinder in der sicheren Nutzung des Internet zu unterweisen.

 

5. Impressum

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen.