FAQ - Häufig gestellte Fragen

FAQ

Über FIS – Fernerkundung in Schulen

 Zugang zum Lernportal

Lernen und Lehren

 Technische Anforderungen 

Weitere Fragen

 

zurück

 

 

Über FIS – Fernerkundung in Schulen

F.  Was ist FIS - Fernerkundung in Schulen?

A. Das Projekt "Fernerkundung in Schulen" (FIS) ist in der Arbeitsgruppe Fernerkundung des Geographischen Institutes der Universität Bonn angesiedelt. Ziel des Projektes ist es, das Thema Fernerkundung nachhaltig in den Schulunterricht zu integrieren. FIS wird von der Raumfahrt-Agentur des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages unter dem Förderkennzeichen 50 EE 0932 gefördert.

F. Wer erstellt die Unterrichtsmaterialien?

A. Die Unterrichtsmaterialien von fis.uni-bonn.de werden ausschließlich von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Projektes Fernerkundung in Schulen (FIS) konzeptioniert und umgesetzt.

F. Was thematisieren die Unterrichtsmaterialien?

A. Die Lernmodule des FIS-Projektes führen die Schülerinnen und Schüler anhand von lehrplanspezifischen Problem- und Fragestellungen in die Welt der Fernerkundung ein. Den Kern der Lernmodule bilden interaktive Werkzeuge der digitalen Bildanalyse. Diese sind mit Problem- und Aufgabenstellungen, umfassenden und interaktiven Hintergrundinformationen sowie erläuternden Animationen verknüpft.

F. Was enthalten die zum Download verfügbaren Materialien?

A. Die zum Download verfügbaren Unterrichtsmaterialien des FIS-Projektes werden als ZIP-Datei heruntergeladen. Sie enthält das Computermodul (exe-Datei für Windows und eine flv-Datei für alle anderen Betriebssysteme), Aufgabenstellungen und Musterlösungen sowie zusätzliche Arbeitsmaterialien wie bspw. Folien. Daneben ist ebenfalls ein ausführlicher didaktischer Kommentar enthalten mit Hintergründen, Unterrichtszielen und möglichen Stundenplanungen.

F. Welche Vorteile bieten die FIS-Lerneinheiten für meinen Unterricht?

A. Das übergeordnete Ziel des Projektes Fernerkundung in Schulen (FIS) ist es, das Thema Fernerkundung nachhaltig in den Schulunterricht zu integrieren. Ihnen als Lehrer möchten wir den Einstieg in die Thematik so einfach wie möglich gestalten.

Hierzu haben wir …

  • ein neues didaktisches Konzept erarbeitet.

  • ein umfassendes Lernportal zur Fernerkundung erstellt.

  • innovative, interaktive und digitale Lernmodule zum Thema Fernerkundung für den Schulunterricht der Sekundarstufe I & II entwickelt.

  • interaktive Recherche- und Analysetools zur Fernerkundung erstellt.

  • Hintergrundinformationen zu den Einsatzmöglichkeiten der Fernerkundung im Schulunterricht in Form von didaktischen Kommentaren, Stundenplanungshilfen, etc. erarbeitet.

  • Lernmaterialien für den Grundschulunterricht konzipiert.

  • ein Lernmanagementsystem entwickelt.

Aus dem Zusammenspiel von Arbeitsanweisungen, anschaulich aufbereiteten Hintergrundinformationen und Werkzeugen zur digitalen Bildanalyse entsteht ein Lernkomplex, der die Medien- und Methodenkompetenz sowie das eigenständige Arbeiten der Schüler nachhaltig fördert.

 

zurück

 

Zugang zum Lernportal

F. Ist der Zugang zum FIS-Lernportal und zu den Unterrichtsmaterialien kostenlos?

A. Ja. Der Zugang zu allen im FIS-Projekt entwickelten Inhalten ist kostenlos. Es werden auch zukünftig keine Gebühren erhoben werden.

F. Wer kann alles auf die Unterrichtsmaterialien zugreifen?

A. Die Unterrichtsmaterialien sind für alle Nutzer frei zugänglich. Die Lizensierung ist vergleichbar mit dem Creative Commons Standard BY-NC-ND (Namensnennung, nicht kommerziell, keine Bearbeitung). Auch die Online-Ausführung der Materialien ist für alle frei verfügbar. Allerdings empfehlen wir allen Lehrerinnen und Lehrern, sich im FIS-Portal als Lehrer zu registrieren, um selber Klassen anlegen und verwalten zu können. Die Ergebnisse ihrer Schülerinnen und Schüler können dann auch gespeichert und vergleichend ausgewertet werden. Wie das genau funktioniert, erfährt man hier.

F. Was muss ich beachten, wenn ich die Materialien benutzen möchte?

A. Als Lehrer sollte man die marginalen technischen Voraussetzungen beachten. Ansonsten einfach das gewünschte Modul auf der jeweiligen Seite der Unterrichtsmaterialien herunterladen und mit Rechtsklick entpacken. Windows-User können zum Start die mitgelieferte exe-Datei ausführen, bei alle anderen Betirebssystemen zieht man einfach die flv-Datei in den Browser.

F. Gibt es relevante Nutzungsbedingungen?

A. Die Lizensierung ist vergleichbar mit dem Creative Commons Standard BY-NC-ND (Namensnennung, nicht kommerziell, keine Bearbeitung). Die ausführlichen Nutzungsbedingungen finden Sie hier.

 

zurück

 

Lernen und Lehren

F. Wie passen die Lerneinheiten von FIS in das Curriculum der Sekundarstufen I & II?

A. Bei den FIS-Unterrichtsmaterialien werden zwar Methoden und Produkte der Fernerkundung eingesetzt, doch lediglich um lehrplanrelevante Themen der Sekundarstufen I & II zu behandeln. Wir kooperieren dazu mit Gymnasien und Realschulen in der Region Bonn/ Rhein-Sieg-Ahrweiler. Beispielhafte Themen wären Oasen und Hochwasser im Bereich Geographie, Photosynthese und Ökosysteme (Biologie), Reflexion und Wärmestrahlung (Physik) sowie lineare Funktionen (Mathematik) und Datentypen (Informatik).

F. Welche Fächer werden angesprochen?

A. Die Fernerkundung umfasst von physikalischen und mathematischen Grundlagen bis hin zu anwendungsorientierten Analysen in den Umweltwissenschaften ein breites Spektrum. Daher eignet sich das Thema als Gegenstand für den fächerübergreifenden Unterricht.

Wir entwickeln Lernmodule für die Schulfächer Mathematik, Physik, Informatik, Geographie und Biologie. Die technischen und physikalischen Grundlagen der Fernerkundung werden in den Fächern Mathematik, Physik und Informatik thematisiert. Die Verarbeitung und Analyse von Fernerkundungsdaten sind Gegenstand der anwendungsnahen Fächer Geographie und Biologie.

F. Für welches Alter sind die Materialien geeignet?

A. Das Alter der von den FIS-Materialien angesprochenen Lernenden variiert. Die Mehrheit der Lernmodule wurden für die Sekundarstufen I (Realschulen und Gymnasien) & II konzipiert.

Es gibt aber auch Materialien, die man bereits für Schüler im Grundschulalter einsetzen könnte.

F. Können meine SchülerInnen die Materialien direkt in der Schule oder zu Hause benutzen?

A. Die digitalen Unterrichtsmaterialien können überall dort benutzt werden, wo Flash läuft. Wenn man sich im FIS-Lernportal registriert haben Schülerinnen und Schüler zusätzlich die Möglichkeit ihr Ergebnisse zu speichern.

F. Welchen didaktischen Mehrwert bietet FIS für eine kompetenzorientierte Bildung?

A. Die satellitengestützte Fernerkundung ist eine europaweit schnell wachsende Technologie, die in den letzten Jahren mehr und mehr Auswirkungen auf unser tägliches Leben ausübt. So spielt der Umgang mit digitalen Geodaten in unserem Alltag eine immer bedeutendere Rolle. Vielen Schüler/Innen ist jedoch nicht einmal bewusst, dass sie es bei GoogleEarth© mit Satellitenbilddaten zu tun haben, obwohl sie täglich mit diesem Instrument umgehen. Welchen Mehrwert bietet nun die Fernerkundung als geomethodische Applikation für eine kompetenzorientierte Bildung? Der moderat konstruktivistische Lernprozess erfordert ein hohes Maß an Selbstorganisation und damit auch an Eigenverantwortlichkeit der Schüler/Innen. Anhand der Bewertungskompetenz verdeutlicht sich der Nutzen von angewandten umweltwissenschaftlichen Methoden zur Umsetzung eines kompetenzorientierten Unterrichts. In den Bildungsstandards für das Fach Geografie wird sie  als eine von 6 Kompetenzbereichen genannt. Schüler/Innen sollen demnach „…auf der Grundlage eines basalen und vernetzten Fachwissens, der erworbenen Fähigkeiten in den Bereichen Orientierung, Methoden/Erkenntnisgewinnung sowie der fachbezogenen Kommunikation raumbezogene Situationen, Sachverhalte, Probleme unter Anwendung geographischer/ geowissenschaftlicher Kenntnisse und Kriterien beurteilen“. Der selbstständige Einsatz von Methoden und Techniken zum objektiven weil reflektierten Erkenntnisgewinn und damit zur urteilenden Analyse durch den Lernenden ist einleuchtend. Die Förderung des Umgangs mit fachspezifischen Methoden birgt zugleich die Stärkung weiterer geografischer Schlüsselkompetenzen, wie die Kommunikations-, Handlungs- und Orientierungskompetenz. Deshalb  integrative Lernumgebungen zu schaffen, die den Lernenden eine intensive, aktive und selbst gesteuerte Auseinandersetzung mit dem Lerngegenstand ermöglichen und eine permanente Selbstkontrolle durch soziale Interaktion beinhalten.

 

zurück

 

Technische Anforderungen

F. Welche technische Ausstattung und Software benötige ich?

A. Sie benötigen einen Computer. Hier sollte ein gängiges Entpackprogram (WinZip, WINRAR, 7-Zip o.ä) sowie ein Textverarbeitungsprogramm (Office Word, OpenOffice Writer o.ä.) und Adobe Reader (erhältlich hier) installiert sein. Zum Ausführen der Module ist KEINE Installation notwendig. Bei Windows-Betriebssystemen einfach die Start-Exe ausführen. Bei allen anderen einfach die Flv-Datei in den Browser (auch Offline möglich) ziehen. Sollte kein Adobe Flash installiert sein, einfach hier herunterladen.

F. Wie beeinträchtigt die Netzwerksicherheit unserer Schule die Benutzung der Materialien?

A. Diese Frage ist generell schwierig zu beantworten, da unterschiedliche Schulen auch verschiedene Nutzungsrechte für die Computer bereithalten. Da KEINE Installation nötig ist, sollten keine Probleme auftauchen. Wenn die Start-Exe Datei nicht ausgeführt werden kann, da es sich bspw. um einen MAC handelt oder andere Probleme auftreten, einfach die Flv-Datei in den Browser ziehen. Internet muss hierfür nicht verfügbar sein. Lediglich Adobe Flash sollte auf den Rechnern vorhanden sein (hier erhältlich). Bei technischen oder anderen Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

 

zurück

 

Weitere Fragen

F. Wen kann man bei weiteren Fragen kontaktieren?

A. Das FIS-Team steht Ihnen bei technischen oder anderen Fragen jederzeit zur Verfügung.

 

zurück